Facebook Privatsphäre-Einstellungen oder vertraust du deinen Freunden?

von Emilia Schmidt 29. Oktober 2012


Der Schutz von persönlichen Daten ist wichtig, weshalb die eigenen Daten nur mit Vorsicht und unter großen Sorgfalt weitergegeben werden sollten.

In Sozialen Netzwerken wie Facebook kann der Anwender neben dem Namen viele weitere persönliche Daten wie zum Beispiel den Geburtstag, Heimatort angeben oder einfach nur eine Statusmeldung an die Freunde rausschicken. Der Zugriff auf diese Daten sollte eigentlich nur dem Betreiber und den Freunden vorenthalten bleiben. Genau an dieser Stelle ich jedoch auch das Problem. Bei Facebook und Co sammelt man schnell viele Freunde, wobei man sich nicht sicher sein kann wie sensibel diese mit dem Thema Datenschutz umgehen.

Viele Anwendungen in Facebook verlangen mittels der Facebook Api den Zugriff auf persönliche Daten. Mit nur einem Klick können so auch die kompletten Daten von Freunden (auf die man Zugriff hat) an den Betreiber der App weitergebene werden, da dies Pauschal genehmigt ist.

Damit die Datenweitergabe von Freunden an dritte etwas eingeschränkt wird, sollten die folgenden Einstellungen in Facebook vorgenommen werden.

Schritt 1 – Aufrufen der Privatsphäre-Einstellungen

Über die Menüleiste im blauen Balken die Privatsphäre-Einstellungen aufrufen.

Privatsphäre Einstellungen

Schritt 2 – Aufrufen der Anwendungseinstellungen

Als zweiten Schritt klicken wir unter Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten auf Einstellungen bearbeiten.
Einstellungen Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten

Schritt 3 – Weitergabe Informationen aufrufen.

Bei dem Punkt „Wie Nutzer deine Informationen an Anwedungen weitergeben, die sie nutzen“ klicken wir ebenfalls wieder auf den Button Einstellungen bearbeiten.
Einstellungen Werbeanzeigen, Anwendungen und Webseiten Details

Schritt 4 – Anpassung der Datenfreigabe

Im letzten Schritt sollte der Haken bei allen Punkten entfernt werden und ein Eingabe über den Button Änderungen speichern bestätigt werden.

Einstellungen Anwendungen Details

Anschließend wurde wieder etwas zum Schutz der eigenen Daten getan, jedoch sollte sich weiter mit dem Thema Facebook und Datenschutz beschäftigt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x