Mikro-Bezahlsystem Flattr

von Emilia Schmidt 7. Juni 2010


Flattr Logo Ein neuer Button nimmt langsam einen Platz in den Blogs ein. Hinter dem Orange/Grün/Weißen Button steckt nichts anderes als der Mikro-Bezahldienst Flattr.

Der Name Flattr kommt von dem Englischen Flatter und heißt so viel wie „schmeicheln“. Gefällt dem Begeisterten Blogleser einen Beitrag so kann er diesen wie bei einem Facebooklikebutton – Flattrn.

Bevor man jedoch Flattrn kann muss man sich einen Benutzeraccount auf Flattr zulegen und dort das monatliche Budget einstellen. Das ,monatliche Budget wird am Monatsende durch die Anzahl der Flattr geteilt. Ich habe auf mein Flattr account 2 Euro geladen und wenn ich nun 10 Artikel Flattr bekommt jeder Anbieter am Monatsende 0,10 Euro von mir.

Der Gedanke von Flattr ist, dass die Arbeit der Autoren sich durch eine Freiwillige Spende finanziert. Es bleibt somit abzuwarten ob das Konzept von Flattr aufgeht.

Würdet Ihr einen Dienst wie Flattr nutzen um Artikel die Euch gefallen zu Honorieren?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreibe einen Kommentar

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x