Du kannst mir helfen! Nehme dir 2 Minuten Zeit und Stimme hier kostenlos für mich!

Lexikon Plugin für WordPress

Hallo zusammen,
auf dieser Seite möchte ich euch mein Lexikon Plugin für WordPress vorstellen.

Installation

Das Plugin muss in das Plugin-Verzeichnis von WordPress kopiert wund anschließend über die WP-Admin Oberfläche aktiviert werden. Nach der Aktivierung tauch Links in der Sidebar der Eintrag “My Glossar” auf, über welchen die Einträge hinzugefügt und verwaltet werden können.

Damit die Detailansicht der Einträge funktioniert müssen die Permalinks einmal neu gespeichert werden. Dazu unter Einstellungen => Permalinks einfach auf Speichern drücken.

Shortcodes

Mit dem Plugin stehen zwei verschiedene Shortcodes zur Auswahl. Mit den Schortcodes lässt sich auf jeder beliebigen Seite die Navigation unabhängig von der Auflistung einbinden.

 Funktion  Shortcode
 Anzeige der Navigations [gl_navigation]
 Anzeige der Einträge [gl_directory]

Demo im Admin Menü

Übersicht der Einträge.
nessio-lexikon-overview-terms

Einen neuen Eintrag hinzufügen.
nessio-lexikon-neuen-eintrag

Demo des Nessio Lexikon Plugins

[gl_navigation]
[gl_directory]

Hinweise zur Nutzung

Falls du ein Sitemap Plugin im Einsatz hast und möchtest das die Einträge bei Google auftauchen, muss die Einstellung in der Regel nochmal in den Sitemap-Einstellungen vorgenommen werden.

Feedback, Bugs & Fragen

Du hast einen Bug gefunden, einfach nur eine Frage oder doch einen Verbesserungsvorschlag? Hinterlasse doch einfach ein Kommentar unter diesem Beitrag mit deinem Anliegen.

  • Cathy

    Hallo.

    Ich bin gerade dabei ein Lexikon aufzubauen. Bisher gefällt mir das Plugin super.
    Nur eine Sache wundert mich: Es ist kein -Tag im Editor vorhanden bzw. wenn ich die händisch eingebe und aktualisiere, sind die -Tags verschwunden. Das heißt beim ersten Mal speichern, sind die Absätze so, wie ich sie haben will. Ändere ich aber noch etwas, muss ich wieder überall die -Tags setzen. Woran liegt das? Gibt es einen Trick?

    Vielen Dank, Cathy

    • Christian

      Hallo,

      habe genau das gleiche Problem.

      • Cathy

        Das scheint ein generelles Editor-Problem bei WordPress zu sein, wenn man vom WYSIWYG- zum HTML-Editor wechselt.

        Um
        die Texte trotzdem mit Absätzen aufzulockern, kann man den Text mit
        Überschriften durch struktieren – kann aber auch doof aussehen mit
        tausend Unterüberschriften.

        Mit Editor-Plugins bin ich leider auch nicht zu einer Lösung gekommen.

        • http://nessio.de/ Benjamin

          Das Problem hatte ich beim testen auch schon festgestellt. Habt ihr die neuste Version vom Plugin? Das Problem sollte mit der neusten Version nicht mehr auftauchen.

          • Cathy

            Ja, ich habe das neueste Update. Wenn ich nicht mehr in den WYSIWYG-Editor wechsele und alles mit den besagten p-Tags schreibe, dann bleiben die Absätze so wie sie sein sollen.

            Was mir allerdings noch aufgefallen ist: Leider wird ein Term, der mit Ü beginnt, nicht unter “U” angezeigt – weder in der Navigation, noch in der Directory (hier wird er unter einem Fragezeichen abgelegt). Ist da gegebenenfalls was zu machen? Vielen Dank.

  • Cathy

    huch, nicht dran gedacht, dass hier in der Kommentar-Funktion auch Html gilt. Ich rede von den p-Tags :D